Sie befinden sich hier

Inhalt

Kleiner HART-Temperaturtransmitter

Kopfmessumformer SEM310
Kopfmessumformer SEM310

Programmierbarer 4-20mA Transmitter für Pt100-Sensoren zur Kopfmontage

DetekTron stellt  den Transmitter SEM310 mit HART-Protokoll von STATUS zur direkten Montage in Sensorköpfen vor. Trotz seiner kleinen Abmessungen, bietet er eine bessere Leistung als größere und teurere Transmitter. Das federnd zu montierende Modul ersetzt den Anschlussblock direkt im Sensorkopf.

Der SEM310 unterstützt das gesamte HART-Kommunikationsprotokoll und ermöglicht es dem Anwender, einfach und schnell Informationen zu übertragen und das Gerät abzufragen. Sowohl eine Anpassung des Messbereiches und des Sensortyps, als auch eine Rekalibration und Eigenüberwachung wird so ermöglicht. Das HART-Kommunikationsprotokoll erlaubt die Kommunikation mit proprietären Softwarepaketen, wie z.B. „AMS Suite“, PlantWeb™ oder Cornerstone™, zugleich mit der Fernkonfiguration mittels Handprogrammiergerät oder HART-MODEM und PC über die 4-20mA-Schnittstelle. Die simultane digitale Onlinekommunikation mit dem Betrieb der analogen 4-20mA-Schnittstelle ist ebenfalls möglich.

Im Kommunikationsprotokoll des SEM310 sind alle universellen und allgemein üblichen Kommandos voll implementiert. Zusätzlich wurden weitere Kommandos integriert, um den Zugriff auf die erweiterten Fähigkeiten des Temperaturtransmitters zu ermöglichen.

Neben den für einen „intelligenten“ Temperaturtransmitter selbstverständlichen Sensoren wie Pt100- und Thermoelement-Temperatursensoren können an den SEM310 auch Schleifdrahtsensoren und Kleinspannungssignale im Millivoltbereich angeschlossen werden. Mit nur einem Transmittertyp in der Stückliste und im Lager sind eine Vielzahl von Messproblemen im Feld lösbar.

Die Update-Rate des Kopftransmitters beträgt 250ms. Die max. Isolationsspannung zwischen Ein- und Ausgang ist mit 500Vac spezifiziert. Die Zeitkonstante zum Einstellen von 90% des Wertes einer sprunghaften Signaländerung am Eingang ist kleiner 0,5s. Das Genauigkeitsabweichung des Ausgangssignals ist kleiner ±5µA, der thermische Drift kleiner als 0,1µA/°C und der Spannungseinfluss kleiner 0,2µA/V. Die volle Genauigkeit wird nach einer Aufwärmzeit von weniger als zwei Minuten erreicht und über den Einsatztemperaturbereich von -40°C bis +85°C eingehalten.

Weitere Informationen sind über die Internetseite http://SEM310.detektron.de abrufbar.

Messumformer SEM310 - 22.02.2012Messumformer SEM310 - 22.02.2012

Kontextspalte