Sie befinden sich hier

Inhalt

Datenlogger zur Energieverbrauchsaufzeichnung mit Leistungsfaktorermittlung

CT-7VAR mit Spannungsclips und Stromzange
CT-7VAR mit Spannungsclips und Stromzange

Der Datenlogger CT-7VAR wird bevorzugt von Elektroinstallateuren, von Energieversorgungsunternehmen, im Facility-Management oder von Service- und Wartungsfachleuten im Elektrobereich verwendet um die Leistungsaufnahme bzw. den Energieverbrauch (kWh) zu erfassen. Mit dem CT-7VAR können Spannungs- und Stromschwankungen aufgezeichnet und so die Diagnose von Problemen in der Spannungsversorgung erleichtert werden. Gerne wird der CT-7VAR für die Planung, Dimensionierung und Überwachung von unterbrechungsfreien Stromversorgungen (USV) und StandBy-Generatoren für die Notstromversorgung verwendet. Da das Gerät sowohl die Spannung als auch den Strom aufzeichnet, kann leicht der Zusammenhang zwischen Spannungseinbruch und zu hohem Stromverbrauch hergestellt werden oder dokumentiert werden, dass vom EVU zu niedrige Spannungen geliefert werden.

Der Leistungsfaktor (auch PowerFaktor, PF oder Cosinus Phi - Cos φ genannt) wird für den Spannungskanal L1 und den Stromkanal A1 aufgezeichnet. Er wird dann verwendet um mit der Software Electrosoft die Wirkleistung (Watt), die Scheinleistung (VA) und die Blindleistung (var) für alle drei Phasen zu berechnen. Die Leistungsfaktorberechnung erlaubt dem Anwender auch zu ermitteln, inwieweit für seine Verbrauchsstelle eine Blindleistungskompensation notwendig ist.

Die zur Strommessung verwendeten Stromzangen können ohne Unterbrechung des Stromkreises installiert werden. Sie sind für Kabeldurchmesser bis 30mm geeignet. Selbst wenn nur eine Phase einfach zur Spannungsmessung verfügbar ist kann mit dem CT-7VAR 3phasig der Energieverbrauch aufgezeichnet werden indem drei Stromsensoren und ein Spannungskanal verwendet werden.


Geräteeigenschaften

  • Verfügbare Messbereiche: 1...60A, 4A...400A
  • Spannungseingang bis 500VAC
  • Gehäuse in Schutzart IP43 oder IP65

Anwendungsbeispiele

  • Erfassung des Energieverbrauches
  • Leistungsfaktorüberwachung
  • Dimensionierungshilfe für USVs
  • Funktionskontrolle für Notstromaggregate

Produktspezifikationen

CT-7VAR
Aufgezeichnete Werte UAVG, UMAX, UMIN,
IAVG, IMAX, IMIN
Spannungsmessbereich 0 ... 500VRMS (Phase-Phase)
0 ... 300VRMS (Phase-Null)
Genauigkeit ±1% vom Messwert ±1V im Bereich 100VRMS ... 450VRMS
sonst ±3%
Max. Eingangsspannung 500VRMS (Phase-Phase), 300VRMS (Phase-Null) oder 850VPeak
Strommessbereiche Typ SY: 1A ... 60A
Typ FD: 4A ... 400A
Genauigkeit ±3% vom Messwert im Bereich 10% ... 90% des Messbereiches
Abtastratfrequenz 16 Abtastungen pro Zyklus (800Hz)
Gespeicherte Daten Mittelwert, Minimal- und Maximal-Wert von Spannung und Strom
Leistungsfaktor
Speicherkapazität 384kByte für 32.000 Werte pro Kanal/Phase
Speicherintervall 2 Sekunden ... 60 Minuten
2s ergibt 4h Aufzeichnungsdauer
60min ergibt 300 Tg Aufzeichnungsdauer
Abmessungen Stromsensoren Leitungslänge 2m
Sensordurchmesser 30mm
Leitungslänge Spannungsklemmen 2m
Batterielebensdauer unbegrenzt während der Aufzeichnung
Batterietyp 9V-Blockbatterie
Kommunikationsschnittstelle USB - optisch isoliert bis 5,2kV
Umgebungstemperatur -10°C ... +40°C
Schutzart Gehäuse IP43 (Standard)
IP65 / NEMA 21/4 (Optional)
Abmessungen 260x180x190mm (ohne Kabel)
Standards Aufzeichnung - EN50160: 1994 - 1000 CAT III, 600V CAT IV
Energielogger CT-7VAREnergielogger CT-7VAR

Kontextspalte